Zum Inhalt springen

Mehr Speed im Schnellangriff mit Charlie Figy

Nächster Zuwachs im Mittelblock für die Affenbande – und wieder ist es ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, der sich der FT 1844 für die kommende Bundesliga-Saison anschließt: Nach dem Dresdner Karl-Lennart Klehm (21) verstärkt der 22-jährige US-Amerikaner Charlie Figy den Freiburger Schnellangriff. 

Figy steht vor seinem ersten Engagement außerhalb der Vereinigten Staaten. Der 1,98 Meter Mittelangreifer spielte bis Mai für die William Penn University im US-Collegeverband NAIA. Mit den „Statesmen“ aus dem Bundesstaat Iowa schaffte es Figy bis ins Halbfinale der NAIA-Meisterschaft. „Die NAIA läuft als zweite College-Liga neben der NCAA zumeist etwas unter dem Radar der Öffentlichkeit, besitzt aber exzellente Programme“, weiß der Freiburger Teammanager Florian Schneider. „Charlie ist angriffsstark und extrem schnell“, so Schneider. „Er passt mit seiner Wendigkeit gut zu unserem schnellen Stil.“

Charlie Figy hat sich für die Freiburger Turnerschaft mit Trainer Jakob Schönhagen entschieden, „weil der Verein dafür bekannt ist, Spieler zu entwickeln“. Über die Heimspiel-Atmosphäre der Affenbande habe er schon viel Gutes gehört, „diese Energie, dieser Enthusiasmus  der Fans“. Deutschland habe eine der besten Volleyball-Ligen der Welt, „ich kann mir keinen besseren Ort vorstellen, um meine Karriere zu starten“, so Figy. 

 

Daten:

Charlie Figy

*16. Mai 2002

Größe: 1,98 Meter

Position: Mittelangriff

Rechtshänder

stammt aus Appletown/Wisconsin

spielte bis Mai 2024 für die William Penn University aus Oskaloosa/Iowa. 

Title

Title