Kontaktiere uns:

Freiburger Turnerschaft
von 1844 e.V.

Schwarzwaldstraße 181
79117 Freiburg

Telefon: +4976138991844
Telefax: +4976138991879

Sie sind hier

Podiumsdiskussion

Ist Olympia noch zu retten?

Kaum eine andere Großveranstaltung polarisiert so, wie die Olympischen Spiele. Für die einen ist das alle zwei Jahre stattfindende Sportspektakel – entweder Winter- oder Sommerspiele - ein Fest des Sports und für Sportler das ultimative sportliche Ziel.

Für die anderen sind die Spiele eine teure Kommerzveranstaltung, bei der nur wenige profitieren. Gigantismus und unzählige Skandale überschatten die neuzeitlichen Olympischen Spiele, deren Grundidee war und ist, einen Beitrag „zum Aufbau einer friedlichen und besseren Welt“ zu leisten und „junge Menschen im Geiste von Freundschaft, Solidarität und Fair Play ohne jegliche Diskriminierung zu erziehen“. Stellt sich die Frage, ob diese Idee noch in die heutige Zeit passt? Ob es erstrebenswert ist Olympische Spiele durchzuführen? Können wir uns Olympische Spiele noch leisten? Russland ließ sich sie Winterspiele 2014 in Sotschi unglaubliche 50 Milliarden Dollar kosten und betonierte ein ganzes Tal im Kaukasus zu. Brasilien leidet unter einer schweren Wirtschaftskrise, Armut und Kriminalität wachsen rapide – das Land hätte Wichtigeres zu tun gehabt, als im Jahr 2016 Sommerspiele auszurichten. In Deutschland wehrten sich Bürger in Befragungen mehrheitlich gegen Spiele in den Alpen und in Hamburg. Sie trauen den Funktionären nicht und kritisieren die Knebel-Verträge des Internationalen Olympischen Komitees.

Dem gegenüber stehen die Athleten, die oft viele Jahre lang auf ihr ultimatives Ziel „Olympia“ trainieren. Viele Sportarten haben nur alle vier Jahre überhaupt noch die Chance, von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden: Rudern, Ringen, Volleyball, Sportschießen – um nur vier Beispiele zu nennen. In einer Welt der Kriege und Konflikte kann es kein Fehler sein, wenn Menschen aller Länder wenigstens alle zwei Jahre friedlich und frei ein Fest des Sports feiern dürfen.  

Was können wir also tun, um die positive Idee der Olympischen Spiele wieder in den Fokus zu rücken und die Spiele wieder zu einem positiven Sportfest zu machen?

 

Kandidaten

Nils Petersen | SC Freiburg, Olympiateilnehmer

Alexander Weber | FT 1844 Freiburg | Olympiateilnehmer Fechten  

Helen Grobert | Olympiateilnehmerin Mountainbike

Hans-Ulrich Wiedmann | Leitung Olympiastützpunkt Freiburg

Prof. Dr. Diethelm Blecking | Sportsoziologe, Universität Freiburg

Diskussionsleiter

Andreas Strepenick, BZ


Datum:
Dienstag, 14. November 2017 -
19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Ort: